Herzlich Willkommen auf unserer Homepage 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an liberaler Politik.

Auf den folgenden Seite informieren wir Sie über unsere Ziele, Aktivitäten und Personen. Gerne laden wir Sie ein, uns durch Ideen und Anregungen zu unterstützen. Natürlich haben wir auch für kritische Anmerkungen ein offenes Ohr.

Möchten Sie den liberalen Gedanken in Langenberg stärken und sich direkt einbringen, nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt mit uns auf. Eine funktionierende Demokratie braucht Bürger, die mitmachen und mitgestalten.

 Hans-Jürgen Haese

Vorsitzender 

FDP-Ortsverband Langenberg/Benteler

Freie Demokraten stellen sich personell auf

Foto (v.l.n.r.):

Hermann Ludewig, Dr. Björn Kerbein, Rainer Gellermann, Dr. Ulrich Klotz, Philip Winkler

  

„Ich bin glücklich und stolz, dass wir als FDP den Wählerinnen und Wählern ein tolles Personalangebot machen können. Wir haben kompetente Kandidaten aufgestellt, die in den bevorstehenden Wahlkämpfen die volle Unterstützung des Kreisverbandes haben werden.“ resümiert Hermann Ludewig als Vorsitzender der FDP im Kreis Gütersloh.

 

Vorangegangen war ein regelrechter Versammlungsmarathon am Donnerstag im Landhaus Heitmann in Herzebrock-Clarholz: Mit drei Kreiswahlversammlungen und einem außerordentlichen Kreisparteitag an einem Abend haben sich Freie Demokraten personell für die Landtagswahl und Bundestagswahl 2017 aufgestellt. Zu bestimmen war drei Landtagskandidaten und ein Bundestagskandidat.

  

Im Wahlkreis 96 (Gütersloh III: Verl, Rheda-Wiedenbrück, Langenberg, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock) wird Dr. Ulrich Klotz um den Einzug in den Landtag kämpfen. Der überzeugte Liberale ist Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Verl. Der 55-jährige Pädagoge will sich für liberale Grundwerte stark machen: „Die FDP will die Individualität fördern ohne die Gemeinschaft zu gefährden. Wir wollen den Menschen nicht vorschreiben, wie sie zu leben haben. Leben und leben lassen.“ Berufsbedingt hängt sein Herz an der Bildungspolitik. Zur Schulpolitik gehöre Vielfalt. Das systematische Zerstören von Förderschulen und die Gleichmacherei müssen laut Klotz aufhören. 

Landtagswahl in NRW      am 14.05.2017

 

 

Jetzt Sonntag sind Landtagswahlen

 

LANGENBERG/BENTELER. (tr) Am kommenden Sonntag wird der Landtag in Nordrhein-Westfalen neu gewählt. Die FDP der Gemeinde Langenberg bittet die Bürger, ihr Wahlrecht auch zu nutzen. „Viele Menschen in der Welt riskieren zum Teil ihr Leben und kämpfen dafür, frei wählen zu können. Wir haben in Deutschland eine der besten Demokratien der Welt, stärken wir diese, indem wir zur Wahl gehen“, so der Vorstand des FDP-Ortsverbands.

 

 „Nordrhein-Westfahlen ist ein starkes Land. Aber es wird schwach regiert“, schreibt Christian Lindner in einem Vorwort zum FDP-Wahlprogramm. Lindner bemängelt weiter, dass unser Land überall hinten liegt, egal ob in Bildung, Wirtschaftswachstum, innere Sicherheit oder Digitalisierung.

 

Lindner schreibt weiter: „Wir wollen das ändern. Wir wollen NRW zum modernsten Land Deutschlands machen. Arbeiten wir für beste Bildung und befreien wir Bürger und Wirtschaft von Bürokratie. Statt immer neuer Gesetze brauchen wir mehr Polizisten auf der Straße. Machen wir NRW zum Gründerland Nummer 1 und geben Vollgas beim schnellen Internet. Machen wir den Einzelnen groß – und nicht den Staat. Am 14. Mai haben Sie es in der Hand; dass NRW seine Chancen wieder nutzt.“

  

 Im Wahlkreis 96 wird Dr. Ulrich Klotz um den Einzug in den Landtag kämpfen. Der 55-jährige Pädagoge will sich für liberale Grundwerte stark machen: „Die FDP will die Individualität fördern ohne die Gemeinschaft zu gefährden.“ Berufsbedingt hängt sein Herz an der Bildungspolitik. Zur Schulpolitik gehöre Vielfalt. Das systematische Zerstören von Förderschulen und die Gleichmacherei müssen laut Klotz aufhören.